Schlagwörter

, , ,

Es gibt da eine Situation, über die ich schon ein wenig länger nachgrüble.

Einer meiner Fachleiter sprach mich auf meine Abschlussnote aus dem Studium an. Völlig zusammenhangslos (für mich jedenfalls). Ich habe sie ihm genannt und mir auch nichts weiter dabei gedacht. Als Reaktion erhielt ich folgendes:

„Das ist ja sehr gut. Viele, die hier ankommen und so gut abgeschnitten haben, die denken ja, sie könnten wer weiß was. Und dann merken sie ganz schnell, dass sie gar nichts können.“ (Gedankenprotokoll)

Ich habe immer noch keine Ahnung, welchen Reim ich mir darauf machen soll und was das überhaupt sollte. – Natürlich bin ich praktisch nicht ausgebildet. Wäre die Uni im Stande gewesen das zu leisten (was mir sehr lieb gewesen wäre), dann müsste ich kein Referendariat machen…

Advertisements