Schlagwörter

, , , ,

oder eher ohne Bitte?

Von meinen SchülerInnen fordere ich, dass sie – wie ich auch – vorbereitet in den Unterricht kommen. Sprich: Hausaufgaben gemacht (die ich selten aufgebe) und Materialien dabei. Kommuniziert habe ich das von Anfang an. Hat jemand etwas von beidem nicht dabei, notiere ich mir das. Ganz einfach. – Mag man meinen…

So einfach ist es indes anscheinend nicht. Heute (nachdem ich wohlgemerkt bereits seit Februar in meinen Klassen unterrichte!) echauffierte sich ein Vater über diese Praxis und war sichtlich (er schrieb eine E-Mail) empört darüber, dass ich von den SchülerInnen verlange, ihr Buch im Unterricht dabei zu haben… Es sei ausreichend, wenn jedeR zweite SchülerIn das Buch mitnehme…

 

 

Advertisements