Schlagwörter

,

Frauenfußball. Ein Thema, das auch hier in Deutschland noch nicht so ganz angekommen ist, habe ich manchmal den Eindruck – selbst wenn unsere Frauen richtig gut sind.* Einige verdrücken sich dennoch ein Lächeln…
Und wie sieht es in anderen Kulturen aus? Hat der Frauenfußball dort seinen Platz? Ich bin nach meiner Stunde, die ich neulich dazu gehalten habe, ein bisschen schlauer. Aber wirklich nur ein bisschen.
Momentan arbeite ich immer wieder zum Alltagswortfeld „Freizeit und Hobby“, wobei mir auch der Frauenfußball unterkam. Logischerweise folgte die neugierige Frage: Wie sieht es denn bei euch aus? Spielen Frauen in euren Heimatländern Fußball? Was haltet ihr davon?
Die Antworten waren wirklich interessant – und meines Erachtens genauso gemischt wie sie wären, würde man die Fragen einer Gruppe „Deutscher“ stellen:
Eine der ersten Antworten kam wie aus der Pistole geschossen: „Frauen sollen zu Hause bleiben und kochen.“ Das stieß auf teilweise Zustimmung. Irgendwann mischten sich weitere Schüler ein und die Aussagen wurden etwas differenzierter. Bis ein Schüler mit den Worten: „Was soll das? Wir sind alle Menschen!“ den Austausch seinem Ende entgegen führte.

 

* Ich mag keinen Fußball. Egal welcher Art. Ich interessiere mich nicht dafür und würde mir live oder im Fernsehen kein Spiel ansehen. Allerdings lese ich hin und wieder Nachrichten und beschäftige mich mit Genderfragen.

Advertisements