Schlagwörter

,

Regeln – für einige Mitbürger in einigen Bereichen ein lästiges Übel, für SchülerInnen teilweise ganz besonders. („Ooch, müssen wir schon wieder Aufstehen, es ist soooooooo warm…“ um sich dann, nach diesem letzten Akt vermeintlicher Rebellion, demonstrativ nasssackig aus dem Stuhl zu erheben, kaum auf den Beinen halten zu können und nach einem wirklich gequälten „Guten Morgen“ schleunigst wieder auf den Stuhl zu fallen, sich über den Tisch zu fläzen und es weiter zu versuchen… „Es ist soooo warm. – Können wir nicht draußen Unterricht machen?“ „Können wir nicht spielen? Ich kann mich gar nicht konzentrieren.“ – Lassen wir das, wer’s kennt, kennt’s, wer nicht, kann sich bereits ein Bild machen.)
Für meine neuen SchülerInnen sind sie das genaue Gegenteil. Man merkt förmlich, wie sie den Orientierungsrahmen brauchen und wie sie durcheinanderkommen, wenn dieser wegfällt. Ich bin im Unterricht meistens sehr pragmatisch und zackig: „Guten Morgen“ und dann nichts wie los. Das geht jetzt nicht mehr. Erstmal müssen die SchülerInnen erzählen. Das dauert. Während ich auf die Uhr schaue, erzählen sie fleißig weiter, stellen Fragen, weisen sich zwischenzeitlich auf die Regeln hin… Ich frage mich, wie in aller Welt ich denn noch alles schaffen soll. Gar nicht, ist meine prompte Antwort. Nach dem, was ich allerdings so höre, scheint die Schulung der Erzählkompetenz auch größere Priorität zu haben. Ich entspanne mich. Irgendwann sitzen wie durch Wunderhand alle wieder an ihren Plätzen und sind gespannt, was weiter passiert. Danach fangen sie wieder an, herumzuwuseln. Ich stehe inmitten der Klasse, beobachte, helfe, wo es nötig ist, erinnere mich, dass es einen Austeildienst gibt (der unter keinen Umständen umgangen werden darf!!!) und daran, dass die Stunde nicht endet, wenn sie zu Ende ist, sondern dann, wenn der Kakao geholt wird – natürlich vom Kakaodienst. Ich komme ein bisschen durcheinander. In dem Moment schaut mich ein Schüler an, packt mich am Arm und sagt: „Das verstehst du noch nicht so, ne?!“
Tja, in der Tat… Aber es wird…

Advertisements